Hallo an alle Interessierten und ein Dankeschön für’s Lesen ☺ !

Ich bin Andrea Schlawitz, 41 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei fast erwachsen Kindern. Wir leben im schönen Stadtteil Oker von Goslar. Zu unserer Familie gehören zwei Beagle, vier Kaninchen und zwei Meerschweinchen. Von Beruf bin ich Erzieherin und in einer Jugendhilfeeinrichtung tätig.

Nach der Bundestagswahl im September 2017 habe ich noch während der Hochrechnungen meinen Mitgliedsantrag für „die Grünen“ ausgefüllt. Ich habe zwar zuvor immer von meinem Wahlrecht Gebrauch gemacht, mich aber nie so sehr intensiv mit Politik beschäftigt. Das hat sich mit dem letzten Wahlergebnis akut geändert. Für mich kamen zwei Möglichkeiten in Frage: 1. Auswandern oder 2. Mitwirkung.

Ich habe mich für die Mitwirkung entschieden, denn Möglichkeit 1 erschien mir feige und unverantwortlich. Meckern und Nichtstun kann schließlich jeder. Mitwirken und etwas Bewegen ist eher mein Ding ;-) .

Jetzt die entscheidende Frage: Warum die Grünen???

Ganz einfach: Ich möchte zeigen, dass es „bei den Grünen nicht nur Spinner gibt, die am Liebsten wollen, dass alle wieder mit Pferdekutschen durch die Gegend fahren“* und „nur Fahrradwege bauen wollen“.

Und nein: Ich trage als Erzieherin weder Biolatschen noch selbst gestrickte Rentierpullover…

Die Ziele der Grünen haben mich überzeugt und bestätigen meine eigene Einstellung.

Die Erde, unser aller Zuhause gehört uns nicht! Sie wurde uns freundlicher- und glücklicherweise geliehen. Es wird dringend Zeit, dass sich diese Tatsache jeder einzelne von uns wieder vor Augen führt und dementsprechend auch handelt! Nur so kann die heutige Generation unsere Welt mit gutem Gewissen an die nachfolgende übergeben!

So wie wir gerade mit unserer Erde umgehen, darf es nicht weiter gehen! Das geht nicht mehr lange gut, denn sonst sind wir Menschen demnächst eine der bedrohten und aussterbenden Arten dieser Welt! Mit einer Ausnahme: Wir allein tragen die Schuld daran!

Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dies zu verhindern!

Wer noch?

 

*Mit dieser Aussage bin ich groß geworden:-*