Grüne Seesen unterstützen Volksbegehren Artenvielfalt

Das Artensterben ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Viele Tier- und Pflanzenarten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht: Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, Wirbeltiere wie Vögel und Fledermäuse sowie viele heimische Wildpflanzen.
Wir sind auf Artenvielfalt angewiesen und profitieren darüber hinaus von einer intakten Natur. Ohne das Bestäuben durch Insekten ist keine Landwirtschaft möglich, ohne intakte Waldböden keine Holzwirtschaft. Und auch die Tourismusbranche lebt von schöner Landschaft und einer reichhaltigen Tierwelt.
Damit auch unsere Kinder und Enkel eine Zukunft haben und in einer gesunden Umwelt aufwachsen können, hat ein Bündnis aus über 170 Organisationen am 13. Mai 2020 das Volksbegehren Artenvielfalt in Niedersachsen initiiert.
Im Kern geht es darum, die Artenvielfalt in unseren Landschaften wieder zu erhöhen, weniger Pestizide einzusetzen, mehr Ökolandbau, artenreiche Wiesen und naturnahen Wald zu unterstützen sowie den Erhalt natürlicher Lebensräume zu sichern.
Das geht in Niedersachsen nur mit einem neuen Naturschutzgesetz. Das Volksbegehren ist der Weg, wie Bürgerinnen und Bürger selbst Gesetze machen können. Wenn bis November dieses Jahres 25.000 Unterschriften vorliegen, entscheidet die Landesregierung über die Zulassung des Volksbegehrens. Anschließend müssen insgesamt 610.000 Wahlberechtigte aus Niedersachsen das Volksbegehren für mehr Artenvielfalt unterstützen – das sind zehn Prozent aller Menschen, die hier wählen dürfen. Lehnt der Landtag das Gesetz ab, entscheiden alle Wahlberechtigten in einer direkten Volksabstimmung per Wahl über das Gesetz.
Bündnis 90 / Die Grünen in Seesen unterstützt die Aktion. Am 08. und 15. August 2020 werden deshalb am Markthaus in der Jacobsonstraße von 10 bis 13 Uhr Unterschriften für das Volksbegehren gesammelt. Wer die Aktion darüber hinaus unterstützen möchte, kann sich gern bei b90.gruene.seesen[at]gmail.com melden und beispielsweise Teilnahmebögen ordern oder auch nur seine Unterschrift leisten.
Weitere Informationen zum Volksbegehren sind unter www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt zu finden.


zurück

Grüne in Seesen

Kontakt zur Stadtratsfraktion:

Sven Ladwig 

Karl-Heinz Weidanz

Carolin Görtler

Kontakt zur Kreistagsfraktion:

Stephanie Siesenop

Kontakt in Münchehof:

Bodo Freidling

Parteitreffen (Digital/Präsenz) im Jacobson-Haus Seesen

3. Dienstag im Monat um 20 Uhr

b90.gruene.seesen@gmail.com