Anfrage zur Kinderbetreuungen in städtischen Kitas

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Homann,

seit den am 13.03.2020 erlassenen Kontaktbeschränkungen und Quarantänemaßnahmen zur Eindämmung der Corona-pandemie erreichen unsere Fraktion vermehrt Anfragen zur Arbeit der Kindertagesstätten in städtischer Trägerschaft. Wir fragen deshalb die Verwaltung:

Wie wurden die Eltern über die Schließungen der Kindertagesstätten von den einzelnen Einrichtungen und / oder der Stadt Seesen informiert?

Welche Angebote zur Notbetreuung gab es und wie wurden die Eltern darüber von den einzelnen Einrichtungen und / oder der Stadt Seesen informiert?

Wie erfolgte während der Einschränkungen des Kita-Betriebs die Information der betroffenen Eltern über den jeweils aktuellen Sachstand von den einzelnen Einrichtungen und / oder der Stadt Seesen?

Welche Maßnahmen wurden von der Stadt Seesen und / oder den einzelnen Einrichtungen ergriffen, um Kinder aus prekären Verhältnissen zu schützen und einer Kindeswohlgefährdung vorzubeugen?

Welche Lernangebote wurden von den einzelnen Einrichtungen gemacht, aufgeschlüsselt nach:

- dem allgemeinen Bildungsauftrag,

- Kindern mit besonderem Förderbedarf,

- Vorschulkindern.

Wie erfolgte während der Einschränkungen des Kita-Betriebs die Kommunikation mit den Kindern („Wir vermissen Dich“) von den einzelnen Einrichtungen und / oder der Stadt Seesen?

Welche Angebote wurden von den einzelnen Einrichtungen zur Wiedereingewöhnung gemacht?

Mit freundlichen Grüßen

Sven Ladwig



zurück

Grüne in Seesen

Kontakt zur Stadtratsfraktion:

Sven Ladwig 

Karl-Heinz Weidanz

Carolin Görtler

Kontakt zur Kreistagsfraktion:

Stephanie Siesenop

Kontakt in Münchehof:

Bodo Freidling

Parteitreffen (Digital/Präsenz) im Jacobson-Haus Seesen

3. Dienstag im Monat um 20 Uhr

b90.gruene.seesen@gmail.com