Die Anlage einer Streuobstwiese vereinbart

Bereits im vergangenen Jahr wandten sich Anwohner des Wantageweges in Seesen an die Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen. Der Grund: zwischen den Grundstücken der Anlieger und der Kleingartenanlage war eine bis dahin eine üppige und dichte Hecke vorhanden. Diese bot Vögeln, Insekten, Igeln und anderen Kleinlebewesen Lebens- und Nahrungsraum, bevor sie im August 2019 bodennah abgefräst wurde. Ein Verlust für den Erhalt der Artenvielfalt, waren sich Anwohner und Grüne einig.

In mehreren konstruktiven Gesprächen mit Bürgermeister Erik Homann und Mitarbeitern der Verwaltung konnte nun eine Ersatzmaßnahme umgesetzt werden. Statt die Hecke wiederaufwachsen zu lassen, wurde eine Streuobstwiese angelegt und über 20 verschiedene Obstbäume angepflanzt. Diese ist einerseits durch den Bauhof besser zu pflegen und bietet dennoch vielen Tierarten einen Futter- und Rückzugplatz. Ein guter Kompromiss, so die einhellige Meinung von Anwohnern, Verwaltung und Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen.

zurück

Grüne in Seesen

Kontakt zur Stadtratsfraktion:

Sven Ladwig 

Karl-Heinz Weidanz

Carolin Görtler

Kontakt zur Kreistagsfraktion:

Stephanie Siesenop

Kontakt in Münchehof:

Bodo Freidling

Parteitreffen (Digital/Präsenz) im Jacobson-Haus Seesen

3. Dienstag im Monat um 20 Uhr

b90.gruene.seesen@mail.com

 

 

GRUENE.DE News

Neues