Ortsrat Bredelem soll Klimaschutzpaten ernennen

Zur kommenden Ortsratssitzung stelle Christian Vahlbruch folgenden Antrag.

Der Ortsrat Bredelem möge folgendes beschließen:

Der Ortsrat Bredelem beantragt im Zuge des Beitritts zum Projekt „Klimaschutz in kleinen Kommunen und Stadtteilen – KlikKS“ die Übertragung des Ernennungsrechtes der Klimaschutzpat*innen durch den Verwaltungsausschuss der Stadt Langelsheim auf den Ortsrat Bredelem.

Zur Begründung:

Nach erfolgten Beitritt des Ortsteiles Bredelem als Modell- und Partnerort durch einen Beschluss des Rates der Stadt Langelsheim zum im Antrag 05/ 20212026 beschriebenen Projekt KlikKS erfolgt gemäß Projektskizze die Suche nach den ehrenamtlichen Klimaschutzpat*innen vor Ort und anschließend die Ernennung dieser gemäß NKomVG durch den Verwaltungsausschuss der Stadt Langelsheim.

Da der Projektzeitraum von 03/2022 bis 02/2025 bereits relativ weit vorangeschritten ist und wertvolle Zeit für das ehrenamtliche Engagement der Bürger und Bürgerinnen verloren gegangen ist, soll durch die vorgeschlagene Übertragung des Ernennungsrechtes auf den Ortsrat Bredelem die Hoheit über den weiteren Fahrplan des Projektes auf die Ebene verlagert werden, die das Projekt in Bredelem begleitet. Somit können die Prozesse zeitlich vor Ort einfacher gesteuert werden und die Suche und Ernennung der engagierten Bürger und Bürgerinnen mit dem erfolgreichen Beschluss des Rates der Stadt Langelsheim direkt beginnen.

https://www.klimaschutz-niedersachsen.de/zielgruppen/kommunen/Klikks.php 



zurück

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]