Wer lesen kann, ist durchaus im Vorteil

Grüne Fraktionsvorsitzende Sabine Seifarth

 

So, so, die CDU zeigt kein Verständnis für unsere Kritik. Abgesehen davon, dass Herr Bogisch vielleicht mal die komplette Pressemitteilung hätte lesen sollen, die auf unserer Homepage zu finden ist, und so manche seiner Behauptungen widerlegt, strotzt seine Stellungnahme nur so von Verdrehungen und falschen Darstellungen. Die Fraktion ist der Einladung des künftigen Betreibers des Harzcamps gefolgt und hat mit ihm Gespräche geführt, um sich ein Bild von den bereits durchgeführten und geplanten Maßnahmen zu machen.

Aber die Bewertung des Sachverhalts soll bitteschön den Vorstellungen der CDU entsprechen? „Wenn die CDU an der Vermittlung zwischen einem Investor und der Verwaltung beteiligt ist“, so die Sprecher des Kreisverbandes Sabine Seifarth und Mathias Schlawitz, „ sollen wir Verstöße gegen geltendes Recht tolerieren und unter den Teppich kehren? Gelten Regeln und Gesetze nur, wenn die CDU nicht in irgendeiner Weise beteiligt ist?“ Von einer Ablehnung des Projektes am ehemaligen Campingplatz „Sennhütte“ steht kein Wort in der Presseinformation der Grünen – wer lesen kann, ist durchaus im Vorteil.

zurück

URL:http://www.gruene-goslar.de/home/expand/755531/nc/1/dn/1/